Projekte

Wir bieten in unregelmäßigen Abständen gemeinnützige Projekte an. Die Zielgruppe dieser Angebote sind  überwiegend Patienten unserer Praxis oder deren Angehörige und Freunde.

Wir haben uns dazu entschieden, dass alle Angebote auch einen Bezug zu unserer Arbeit als Logopäden haben, sie sollen dabei aber keine Therapie darstellen oder ersetzen.

Die Teilnahme ist freiwillig und ohne Kosten für die Teilnehmer. Auch eine Heilmittelverordnung muss nicht beigebracht werden.

Diese Projekte sind Teil unserer Lebensphilosophie und bedienen ausschließlich soziale Aspekte.

Am 11.4.2013 haben wir ein Theaterprojekt gestartet für Menschen, die aufgrund verschiedener Erkrankungen Schwierigkeiten mit Sprache oder Wahrnehmung haben. Wir hatten das Ziel, von neurologischen Erkrankungen betroffenen Menschen zu zeigen, dass ihre Ressourcen weit über das hinausgehen, was sie selbst bei sich vermuten.

Mut, sich zu öffnen, auf andere Menschen zu zugehen, sich in Projekte einzubringen, an Gruppenaktivitäten teilzunehmen – das wollten wir mit dem Projekt erreichen. Nicht alle Teilnehmer, die zu Beginn des Projekts dabei waren, konnten bis zum Schluss mitmachen. Mit den verbliebene haben wir – auf Wunsch der Gruppe – Dinner for One geprobt und aufgeführt. Wenn sich dann eine der Teilnehmerinnen im Anschluss des Projekts dazu entscheidet, sich einer Theatergruppe anzuschließen, dann haben wir ein wichtiges Ziel erreicht


Projekte in der Vergangenheit